Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

2-in-1-Stapler für alle Fälle

 Hyster LO2.0-3.0P

 

Niederhub-Kommissionierer und Mitfahr-Gabelhubwagen in Einem ist der neue LO2.0-3.0P von Hyster. Mit ihm lassen sich Lasten aus Produktionsstätten und Industriehallen direkt auf die Ladefläche eines Lkw transportieren – und Lasten aus dem Lkw ohne Fahrzeugwechsel im Lager verstauen.

Jeder Zentimeter zählt

Linde MH L10 - L16

 

«Kaum ein Segment der Lagertechnikgeräte ist so vielseitig einsetzbar wie die manuellen Elektro-Hochhubwagen», sagt Marc Castro, Portfolio-Manager Warehouse Trucks bei Linde MH. Mit dem L10 – L16 B kommt ein neues, extrem kompaktes Mitgängerfahrzeug dieser Kategorie auf den Markt.

Extrem schneller Rundholzlader

 Combilift Rundholzlader 1

 

Auf der Expo in Richmond, einer der führenden Messen für die Forstindustrie in den Vereinigten Staaten, hat der irische Spezialhersteller Combilift dieser Tage seinen neuen Container Log Loader CLL (auf Deutsch: Rundholzlader) vorgestellt.

Clark kehrt in die Staaten zurück

Clark US zurueck 1

 

Der Staplerhersteller, der 1917 in Michigan mit der Erfindung des Hubgeräts durch Eugene Clark Geschichte geschrieben hat, verlegt seinen Hauptsitz von Korea wieder in die Vereinigten Staaten. US-Chef Chuck Moratz soll die weltweiten Geschäfte mit 1.Juli 2024 zunächst von Lexington, und ab 2025 von Dallas (Texas) aus leiten.

Dem Mutterkonzern weit voraus

 TMHE SBTi DominguezZufrieden: E.Dominguez

 

Toyota Material Handling Europe sieht sich auf gutem Wege, die Klimaziele, die sich das Unternehmen selbst gesetzt hat, schon zehn Jahre vor dem Mutterkonzern TICO, nämlich 2041 zu erreichen. Die vom WWF und den UN unterstützte Science Based Targets initiative (SBTi) bestätigt die Machbarkeit.

80 Stapler an der EM im Einsatz

 EM Still 2

 

80 Elektro-Stapler von Still mit Traglasten von 2 und 3,5 t sind an den zehn Austragungsorten der Fussball-Europameisterschaft im Einsatz. Beim Staplerhersteller stecken zu dem Zeitpunkt, als der Ball endlich rollt, bereits wochenlange Vorbereitungen hinter der Grossveranstaltung, zu der 2,7 Mio. Gäste erwartet werden.

Linde MH übernimmt Anronaut

Linde_Anronaut 1

 

Der Technologie-Entwickler Anronaut hat sich seit 2002 unter Regie von Sjur Vestli unabhängig von Fahrzeugherstellern und Technologiepartnern mit Autonomen Transport-Systemen und mobiler Robotik auseinandergesetzt. Jetzt hat Linde Material Handling das Schweizer Unternehmen übernommen.

Radar für den Ernstfall

Linde Reverse Assist 1a

 

Der Blick in den Spiegel und nach hinten über die Schulter sind sozusagen schön und gut. Die Erfahrung zeigt, dass Fahrer kombiniert agieren: Bei Linde MH sorgt ein gut positioniertes «Reverse Assist Radar» zusätzlich dafür, dass dem Anwender im rückwärtigen Bereich auch nichts aus Versehen entgeht.

«Vorteil auf» im Nachgeschäft

 Still Li-Ion Mahle 1

 

Jedes zweite Fahrzeug weltweit ist mit Teilen des Autozulieferers Mahle ausgestattet. Ein aktueller Fokus liegt auf Elektromobilität und Thermomanagement zur Verringerung des CO 2 -Ausstosses. Die Ersatzteil- und Servicesparte «Aftermarket» wurde mit einer leistungsstarken Li-Ion-Flotte von Still modernisiert.

Auf Punkt und Komma mit dem OIML

 Rava Ergo-Truck

Eigenen Angaben zufolge setzt Ravas mit dem neuen Ergo-Truck 2 als weiterentwickelten Nachfolger der ersten Generation einen neuen Standard in der Welt der mobilen Wiegesysteme. Interessant: Das Gerät ist mit einem OIML-Zertifikat zu haben, das die direkte gewichtsbezogene Abrechnung mit dem Kunden erlaubt.

Kluge Hilfe statt nur «Hysterisch»

 Hyster assistenzsystem 1

 

Ganz neu sind die Assistenzlösungen nicht. Aber Hyster hat sie in einem Paket zusammengefasst, das auf «Reaction» hört, und – obwohl alles drin ist – natürlich auch nicht das Attribut «hysterisch» verdient hat: Näherungssensoren, Echtzeit-Ortung, Hydraulik-Anpassung und dynamische Fahrerwarnungen inklusive.

Rob Smith weiter im Einsatz

R.Smith

Ende 2023 waren weltweit mehr als 1,8 Mio. Flurförderzeuge der Kion-Marken in zahlreichen Industrien auf sechs Kontinenten im Einsatz. Im Einsatz ist weiterhin auch Rob Smith (58), dessen Vertrag als Vorstands-Chef nun um fünf Jahre verlängert wurde.

Vertriebspartner in Österreich

 Clark Schauer österreich

 

Staplerhersteller Clark holt das Unternehmen Schauer mit Sitz in Gabersdorf (Steiermark) an Bord. Der neue Partner soll die Vertriebsaktivitäten für Clark Europe in der Steiermark, Kärnten, Niederösterreich, Wien und im Burgenland übernehmen.

Keine Panik mehr in Höhenlagen

Crown_Ifoy_mastschwing_ESR1200c

 

Über Jahre  hinweg gab es bemerkenswerte Anläufe, Mastschwankungen in grösseren Regalhöhen durch elektronische Schwingungsdämpfung auszugleichen. Crown bleibt mit einer neuen Mastkonstruktion am ESR 1200 beim passiven Design – und sorgt mit 1 t Gewicht auch in über 10 m Höhe für Überraschung. 

Multi-Tasking an der Rampe

 Yale_NeuKommiss1_310

 

Bereits auf der LogiMAT hat Yale die neue Serie MO20-30X vorgestellt, die – wie die Bezeichnung schon vermuten lässt - in Tragfähigkeiten von 2 - 3 t verfügbar ist und als Mehrzwecklösung Gelegenheit bietet, die Anzahl der im Lager benötigten Gabelstapler zu reduzieren.

Der Hattrick mit dem «Einstiegsmodell»

Still_IFOY_EXT iGo1

Unter «Einstiegsmodell» versteht der Interessent in der Regel ein Flurförderzeug für den «Hausgebrauch», in Form eines Niederhubwagens oder preiswerten Frontstaplers, der dann auch in der entsprechenden Preiskategorie rangiert. Still hat den Begriff mit dem EXV iGo in Richtung Automatisierung neu definiert.

Ex-geschützt auf engem Raum

 

Mit den drei elektrischen Niederhubwagen T16 EX bis T20 EX wirbt Linde Material Handling demnächst auf der Achema in Frankfurt für explosionsgeschützte Lasttransporte auf engstem Raum.Durchaus von gesteigertem Wert im Ex-geschützten Raum nun auch die KI-basierte «Reverse Assist Camera». 

Essentielles an der Rampe

«Arbeiten Sie schlauer – nicht härter» war ein guter Slogan für den Hersteller von Wäge-Technologie Ravas, um auf der LogiMAT mit Neuentwicklungen für Aufmerksamkeit zu sorgen. So gab es den «iPT Essential», einen «ErgoTruck», aber auch den iCP mit «Weighing-in-Motion-Technologie» zu bestaunen. 

Platzsparend verfahren

Beim neuen Elektro-Mehrwege-Seitenstapler MaxX 60 von Hubtex liegt der Fokus auf dem kombinierten Innen- und Ausseneinsatz im Langguthandling bis 6 t Tragfähigkeit. Er integriert die Funktionen des Phoenix-Seitenstaplers und ist für die Be- und Entladung von Lkw die Alternative zu älteren Dieselmodellen.

Smarte E-Performance

 

Die neue S-Series Electric, anlässlich der LogiMAT in Stuttgart mit dem Elektro-Vierradstapler SE25-35 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, wird von Clark mit den Attributen «Smart, Strong und Safe» umrissen.  Mit Tragfähigkeiten von 2,5 bis 3,5 t ein attraktives Angebot. 

Facelift für das Clark-Design

Th. Bach

Seit Kurzem zeichnet Thomas Bach sowohl als Direktor R&D, als auch beim Einkauf in der Führungsetage von Clark Europe verantwortlich. Keine leichte Aufgabe, da man sich fortlaufend auch mit den Entwicklungen in den USA, Korea, Vietnam und China abstimmen muss. Der studierte Maschinenbauer ist optimistisch.

EU-Standards vorweggenommen

Seinen in dieser Ausführlichkeit bemerkenswerten Nachhaltigkeitsbericht stellte Toyota Material Handling anlässlich der diesjährigen LogiMAT in Stuttgart vor. Der Inhalt wurde an die neuesten Reporting Standards der EU - eigentlich erst ab 2026 Pflicht - angepasst und analog dazu neue Zehn-Jahres-Ziele festgelegt. 

Jungheinrich mischt die Karten neu

 

M.Manthey

Maik Manthey übernimmt das Technikressort von Sabine Neuss, Heike Wulff (43) wird mit Wirkung zum 1. Mai als Finanzchefin in den Vorstand von Jungheinrich berufen  – und Vertriebs-Chef Christian Erlach will den Stapler- und Intralogistiker spätestens zum Jahresende verlassen.

Automatisiert in allen Variationen

 

Mit einer ganzen Phalanx an fahrerlosen Transportsystemen und mobilen Robotern (AMR) rückt Linde MH anlässlich der LogiMAT in Stuttgart an. Mit dem automatisierten Hochhubwagen L-Matic HD k bis 3,8 m Hubhöhe. Und mit dem Entwurf eines ausschliesslich automatisiert fahrenden Hochhubwagens L-Matic C.

Ein J1.6XNT für FareShare

 R.Colohan, D.Johnston.

Das Hyster-Werk in Craigavon, etwa 30 Meilen von Belfast entfernt, wurde 1981 offiziell eröffnet und hat sich zum grössten Gabelstaplerwerk Grossbritanniens entwickelt. Jetzt wurde der 500.000ste Stapler, ein J1.6XNT, an die örtliche Filiale von FareShare, der ältesten Wohltätigkeitsorganisation Grossbritanniens gestiftet.

Neues Vorstands-Ressort

U.Panenka

Jungheinrich stärkt mit Udo Panenka die Verankerung der Schwerpunkte Mobile Robots, Automated Storage & Retrieval Systems und Lagereinrichtungen im Vorstand. Panenka wurde zunächst für einen Zeitraum von drei Jahren berufen. Der Vorstand wird dadurch auf fünf Mitglieder erweitert.

Kion trotzt rückläufiger Nachfrage

Foto: Kion

Stapler-Hersteller und Intralogistiker unter dem Dach der Kion (OM, Linde MH, Still, Baoli, Dematic) melden für das vergangene Jahr einen Rekordumsatz von 11,434 (Vorjahr: 11,136) Mrd. Euro. Die optimierte Preisgestaltung bot einer eigentlich rückläufigen Nachfrage erfolgreich Paroli. 

SOTO optimiert die Fertigung bei MAN

Der mobile Roboter SOTO des zu Jungheinrich gehörenden Münchner Unternehmens Magazino automatisiert bei MAN in Nürnberg die Materialversorgung zwischen Lager und Montagelinie. Nach einer einjährigen Pilotphase sollen ab Herbst zwölf dieses Typs die Versorgung der Motorenmontage sichern.

Breites Anwendungsspektrum

Mit genügend Kraft unter der Haube und trotzdem an nachhaltigen Kriterien orientiert präsentiert sich Staplerhersteller Clark an der diesjährigen LogiMAT in Stuttgart. Gleich drei neue 48- und 80Volt-Elektro-Baureihen decken Tragfähigkeiten von 1,6 bis 3,5 t und moderne Sicherheitsfunktionen ab. 

Neues Duo im Management

Mit Stefan Budweit hat sich Staplerhersteller Clark dieser Tage einen Profi als Chief Operating Officer  «geangelt», der zuvor für Toyota und Jungheinrich tätig war. Thomas Bach startete 2015 seine Karriere bei Clark Europe als Entwicklungsingenieur und rückt nun in die Führungsriege auf.

«Vehicle Logger» haben alles im Blick

 

Wartezeiten, Leerfahrten und zu lange Standzeiten sind der Schrecken von Betreibern grösserer Flotten von Flurförderzeugen. Das Start-up der «MotionMiners» wartet von 19. bis 21. März anlässlich der LogiMAT mit einer sensorbasierten Fuhrpark-Analyse auf, die in Halle 8 präsentiert wird.  

Seite 1 von 6

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.