X

Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin für die Schweiz, die EU und den Rest der Welt

Stossfrei die Bewegung planen

In einen Behälter zu greifen und eine Schraube herauszuholen – für den Menschen kein Problem. Für den Roboter sieht das anders aus. Damit er im richtigen Winkel in der Box das richtige Teil greift, muss die Bewegung exakt geplant sein. Ein «Vision-Tool» leistet dabei wertvolle Dienste.

Grundlegende Bedürfnisse im Auge

Staplerhersteller Baoli, seit 2009 Teil der Kion, steht für die Bemühungen, auch jene Kunden erfolgreich zu bedienen, die nur grundlegende Bedürfnisse an ihre Staplerflotte stellen. Warum das ganz gut klappt, erklärt Marco Vettorel, Verkaufsleiter des Staplerhändlers Rent Srl. im italienischen Fiume Veneto.

25-MW-Speicher geht in Betrieb


Die Mega-Batterie von JT Energy Systems, dem Joint Venture zwischen dem Batteriehersteller Triathlon und Jungheinrich, besteht aus über 10.000 Batteriemodulen, ein grosser Teil davon aus nach ihrem  «
ersten Leben» in Staplern weiter verwendbaren LiO-Batterien. Das spart Ressourcen.

Zuverlässig in der Spur


Dass Schlepper mit ihren Anhängern auch in der Kurve in der Spur bleiben, ist keine Selbstverständlichkeit. Schliesslich könnte der Routenzug in engen Bögen auch einfach den «kürzeren» Weg nehmen. Dies und Weiteres ist nach 70 Jahren Entwicklung kein Problem mehr. 

Freigabe für HVO-Treibstoff

Foto: Linde MH

 Hydriertes Pflanzenöl (HVO) kann den CO2-Fussabdruck von Flurförder-Fahrzeugen um bis zu 90 % reduzieren. Linde MH zufolge sorgt der Bio-Sprit sogar für höhere Motorleistung, benötigt keine separate Tankinfrastruktur - und kann mit normalem Diesel gemischt werden. Das soll verstärkt genutzt werden. 

Hans-Georg Frey geht

Hans-Georg Frey

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates des Stapler- und Intralogistik-Systemherstellers Jungheinrich, Hans-Georg Frey, wird sein Amt als Mitglied des Aufsichtsrates und damit auch als dessen Vorsitzender mit Wirkung zum Ablauf der Hauptversammlung am 11. Mai 2023 niederlegen. 

Auch bei Still: Alles im Fluss

 BZ-Experten bei Still

Die Still-Show anlässlich der Presse-Präsentation in Hamburg wartete nicht nur mit dem üblichen Dezibelpegel, sondern mit einem auch auf andere Marken ausgedehnten Service-Konzept, einer H2- und einer Automatisierungs-Strategie auf. Mitten in der grössten Transformationswelle ist alles in Bewegung. 

«Xcellence» und «Classic Line»

 Fotos: klk

Beim Staplerhersteller- und Intralogistik-Anbieter Still wird es künftig zwei Produktlinien geben: eine «Xcellence Line» und eine «Classic Line». Ein kluger Schachzug. Denn der Anwender brauche nicht immer das Allerneueste und Höchstentwickelte, wie es heisst, «sondern die auf seine Anforderungen zugeschnittene Version».

Ordentliches Kaliber

Die Cargotec-Tochter Hiab rundet ihre Elektro-Serie ab. Der Moffett E8 NX kann bis zu 3500 kg heben und wird gemeinsam mit den Modellen E2 NX, E4 NX und E5 NX vom 20. bis zum 25. September auf der IAA Transportation in Hannover zu sehen sein.

Schnörkellos für Einsteiger

 Ausgelegt auf den gelegentlichen Gebrauch im Einschichtbetrieb will Jungheinrich mit zwei neuen Baureihen robuster Elektro-Gabelstapler mit Tragfähigkeiten zwischen 1,6 t und 3 t Kunden ansprechen, die auch im Einstiegssegment nicht auf bewährte Qualität verzichten wollen.

ALF und ROMEO im Stadtgetümmel

 U.Clausen (r.): Langer Atem vonnöten

«Es wäre natürlich absurd zu glauben, dass es möglich wäre, in der City komplett auf motorisierte Fahrzeuge zu verzichten», sagt Uwe Clausen, Institutsleiter am Fraunhofer IML. «Aber wir können den Verkehr in Richtung Nachhaltigkeit beeinflussen». Und auch das geht nicht von heute auf morgen.

Platz ist auf der kleinsten Fläche

Einige Jahre behalf man sich bei dem auf Haushalts-Chemie und Dekorationsartikel spezialisierten Unternehmen Brauns-Heitmann in Warburg mit zusätzlich angemieteten Hallen für die Lagerhaltung. Jetzt wurde mithilfe von Kardex ein 40 m hohes Hochregal  in Silobauweise mit 10.056 Palettenstellplätzen realisiert.

Facelift für den Niederhub

Clark fasst die Niederhubwagen mit klappbarer Fahrerstandplattform neu unter der Bezeichnung PPXS20 zusammen. Die Geräte sind auf mittleren bis langen Transportstrecken, aber auch auf Rampen und Steigungen - dank Servolenkung und Rückrollschutz - in ihrem Element.

Elite der Auszubildenden

Fotos: M.Friedrich

Die SwissSkills fanden in einem fulminanten Schluss-Event in der PostFinance-Arena in Bern – und mit drei Logistikern auf der Bühne - ihren Abschluss. Bundesrat Guy Parmelin liess es sich nicht nehmen, jedem einzelnen Gewinner einen persönlichen Händedruck abzustatten.

Eiskalte Dynamik unter dem Gefrierpunkt

Nicht IKEA, sondern ICA: Der österreichische Intralogistik- und Automatisierungs-Spezialist TGW baut für ICA, den Marktführer im schwedischen Lebensmittelhandel, rund hundert Kilometer westlich von Stockholm ein 30 m hohes Tiefkühl-Palettenlager. Es soll Anfang 2026 in Betrieb gehen.

Flachmann als Niederflur-Robotcarrier

C-MATIC HP (HP für High Performance) heisst der extrem flache Robot-Transporter von «idealworks», der dort als iw.hub entwickelt wurde, und jetzt mit seinen nur 222 mm Höhe bei Linde MH zum Unterfahren und Aufnehmen von Paletten und Transportgestellen mit Rädern verfügbar ist.

Problem der Alu-Kapseln gelöst

Die Migros scheint so etwas wie die Quadratur des Kreises geschafft und damit ein lästiges Problem gelöst zu haben, das seit Jahren unter Kritik stand: Mit «CoffeeB» kommt ein System auf den Markt, das den Coffein-Drink in Form eines kleinen, vollständig kompostierbaren Balls aus gepresstem Kaffee transportiert.

Neuer CHEP-Chef in der Schweiz

L.Sgura

In ansehnlichen Stückzahlen werden die bekannten blauen CHEP-Paletten auch in der Schweiz bei fast allen Retail Channels und grossen nationalen Produzenten wie Feldschlösschen, Emmi oder Nestlé Waters bewegt. Jetzt wurde Luca Sgura zum neuen Country Manager ernannt.

Humanitäre Hilfe für die Ukraine

Denkwürdige Wege ging die Sicherstellung einer Hilfsaktion, mit denen die Konzernmutter YoungAN von Clark Material Handling in den USA, Deutschland und die Clark Europazentale in Duisburg Babynahrung im Wert von insgesamt 100.000 Euro an die Ukraine organisierten.

Nahtlos den Modus wechseln

Neue autarke und zugleich hybride Unterbau-Kühlsysteme für Unterflur-LKW- und Trailer können nahtlos zwischen Diesel- und Elektromodus wechseln, um die Emissionen und den Kraftstoffverbrauch zu senken. So können die LKWs ohne grössere Schwierigkeiten auch Umweltzonen und Niedrigemissions-Quartiere von Städten ansteuern.

Schnell aber oft unrentabel

Die Zahl der Anbieter für online bestellte und schnell gelieferte Lebensmittel steigt rasant. Doch nur die wenigsten sind profitabel, meinen Experten wie Matthias Schu. Sie sagen eine «Konsolidierungswelle» voraus und veränderte Geschäftsmodelle. Guter Rat aus Luzern: Automatisierung sei ein wichtiger Hebel.

Exoskelette vom Band

Foto: Mubea

Das inhabergeführte Unternehmen Mubea mit Hauptsitz in Attendorn und weiteren 44 Standorten in 20 Ländern ist auf die Entwicklung und Herstellung innovativer Leichtbauprodukte und Fertigungstechnologien spezialisiert. Jetzt will der Automobil-Zulieferer gemeinsam mit German Bionic auch Kraftanzüge fertigen.

Erstmals mit IT-Studiengang

Foto: Still

Als «Innovationsträger von morgen» feiert Staplerhersteller Still seine Auszubildenden, die heute ihren Berufsweg im Stammhaus in Hamburg und an sieben weiteren Niederlassungen in Deutschland starten durften. Unter den insgesamt 64 neuen Auszubildenden und dual Studierenden sind zum ersten Mal auch junge Leute im Studiengang «Technische Informatik & IT-Engineering» vertreten.

Brandschutzkonzept angepasst

Beim Spezialisten für moderne Dichtungstechnik IGD soll nun auch in eigener Sache fast alles dicht werden. Jungheinrich baut für die Schwaben ein AKL mit 11562 Stellplätzen und 1,5-facher Leistungssteigerung gegenüber der Ist-Situation. Die Inertisierung als Brandschutz verlangt nach möglichst wenig Öffnungen.

Elektro-Baureihe nominiert

Die E-Stapler X20-X35 von Linde MH sind für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert worden. Mit dem Preis werden gestalterische, technische und soziale Lösungen prämiert, die im Sinne der Transformation zu nachhaltigen Produkten, Produktions- und Konsumsystemen als besonders effektiv gelten.

Von Hilti zur Logistik-Gruppe

Joachim Willems wechselt nach 26 Jahren und unterschiedlichen Karrierestationen beim Liechtensteiner Werkzeughersteller Hilti zum Warehouse-Management bei TST und wird zugleich Chef der auf Software-Entwicklung in der Logistik spezialisierten Hamburger Software-Tochter Logisticus.

Bis zu 5000 Pakete pro Stunde

In den zurückliegenden Jahren hat die Schweizerische Post insgesamt rund 250 Mio. Franken in den Ausbau ihrer Sortier- und Zustellinfrastruktur investiert. Nach nur 15 Monaten Bauphase präsentiert sie ihr neues regionales Paketzentrum in Buchs, in dem künftig bis zu 5000 Pakete pro Stunde verarbeitet werden können.

Per Einseil-Umlauf zum «Boiling Lake»

Wieder mal ein Meisterwerk der Fördertechnik und ein neuer Rekord als mit 6,6 km längste Einseilumlaufbahn der Welt: Doppelmayr konzipiert derzeit die Gondelstrecke zur zweitgrössten Thermalquelle der Welt, die im Morne Trois Pitons National Park auf der Karibikinsel Domenica liegt.

Unterstützung für «action medeor»

Jungheinrich unterstützt das 1964 gegründete Deutsche Medikamenten-Hilfswerk in diesem Jahr mit weiteren 35.000 Euro. Es versorgt weltweit rund 10.000 Gesundheitsstationen mit Arzneimitteln und medizinischem Material. Dazu gehört auch ein Medikamentenlager im westukrainischen Ternopil.

Kardex feiert Meilensteine

Am 23. September feiert Kardex Mlog mit rund 400 Gästen in Langenbrettach-Neudeck seinen 100. Geburtstag. Die Geschichte der Intralogistik-Spezialisten begann 1922 mit der Gründung eines Stahlbauunternehmens – und nahm schon bald mit technologischen Meilensteinen ihren Lauf.

Mehr Lithium aus Kanada

Foto: Rock Tech

Mercedes-Benz hat mit Kanada ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, mit dem dortige Bergbau- und Rohstoff-Quellen für eine Stärkung der Lieferketten genutzt und der Umstieg auf Elektroantriebe auf der Grundlage westlich orientierter Zulieferungen gesichert werden sollen. Dazu gehört auch Lithium-Hydroxid.

Unterkategorien

Seite 1 von 12

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.