Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

Ferag feiert «Rebranding» 

Innovative Förder- und Sortierlösungen für die Intralogistik sind die konsequente und nachhaltige Weiterentwicklung ursprünglich für die Printmedien-Produktion entwickelter Verarbeitungssysteme aus Hinwil. Auf der LogiMAT zeigt sich das Unternehmen selbstbewusst im neuen Gewand.

Auch «Schwere See» ist kein Problem

Verpackungs-Spezialist Mosca, kürzlich als bester Maschinenbauer Deutschlands ausgezeichnet, ist nicht nur auf der LogiMAT (19. - 21.März) präsent, sondern bei Bedarf auch auf «schwere See» eingestellt, wie sich auf der «Seafood Expo» in Barcelona zeigt. Denn auch Fisch will korrekt umschlungen sein. 

Mehr Dynamik im Fressnapf

Abb.: Fressnapf

Das Fulfillment kommt voran. Noch ist es nicht so weit, dass Vierbeiner in der Lage sind, die von ihnen bevorzugten Artikel per eCommerce eigenständig zu ordern. Aber allzu weit ist der Heimtier-Bedarfs-Spezialist Fressnapf mit einem neuen Logistiksystem von Vanderlande davon nicht mehr entfernt. 

Platzsparen als Risikofaktor

Moderne Intralogistik profitiert von platzsparender Lagerung. In immer mehr Anlagen kommen daher Behälterkompaktlager zum Einsatz. Mit der Kompaktheit gehen aber auch Risiken in Punkto Brandschutz einher. Wagner empfiehlt bei der Planung präventiv zu arbeiten und Brandverläufe durchzuspielen.

Einstieg in die Welt der Lagerlifte

Die Ferag geht mit einer neuen Partnerschaft mit Modula, einem italienischen Anbieter von automatischen Vertikallagern, in die Offensive, und verbindet damit eine neue Lagerlift-Produktfamilie «ferag.starlift» mit Modellen, die auf «Standard», «Slim» und «Pallet» hören. Hinzu kommt eine neue integrative Software.

Sicherheitslücken schliessen

Die Sensor-Spezialisten von Leuze präsentieren auf der LogiMAT in Stuttgart intelligent vernetzte Anlagen, nach eigenen Angaben «das kompakteste Laser-Positioniersystem am Markt», und eine neue Zugangssicherung für Übergabe-Stationen zwischen Robot und FTS mit Laserscanner. 

Jan Drömer leitet VDMA-Fachverband

J.Drömer

Die Fördertechnik- und Intralogistik-Sparte des VDMA hat den 44jährigen Jan Drömer einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der CIO von ek robotics übernimmt den Vorsitz für die nächsten zwei Jahre und folgt auf Steffen Bersch, der sein Amt mit dem Ausscheiden bei SSI Schäfer abgegeben hat.