Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin, wenn's um Logistics News geht

Blitzschnell für den Rennsport

Abb.: TGW

Das holländische Unternehmen Stichd, eine Puma-Tochter, hat sich auf hochwertige Unterwäsche, Socken und Bademode spezialisiert. Darüber hinaus designt, entwickelt und produziert das Fashion-Unternehmen auch Fanartikel für die Formel 1. TGW ist mit einer Omnichannel-Lösung und FlashPick zur Stelle.

Die Chefetage rotiert

Auf Neudeutsch heissen sie «ergonomische Wearables». Im «echten Leben» ist das der Handschuh mit dem eingebauten Scanner, der pro Arbeitsvorgang vier Sekunden spart. Bei einigen Tausend Handgriffen pro Tag ist das eine ganze Menge. Bei ProGlove sind nun auch die Chefposten in Bewegung.

Ladefläche sparen

Foto: Auer Packaging

In Wirklichkeit handelt es sich gar nicht um ein einziges Behältermodell, sondern eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten: Seitenwände geschlossen – oder lieber durchbrochen, mit (oder ohne) Griffklappen. Der klappbare Palettenbehälter schrumpft zusammengeklappt auf gerade mal 42 cm Höhe

30 Mio. Artikel für 10.000 Kunden

Foto: tgw-group.com

In einer modernen Logistikdrehscheibe für den spanischen Kindermoden-Anbieter Mayoral im südspanischen Málaga kommt ein TGW-Taschensorter mit einer Durchsatzleistung von 12000 Einheiten pro Stunde zum Einsatz.

Auch für RFID geeignet

Foto: Logopak

Raue Umgebung, Lesen auf Distanz, nachlassende Druckkontraste – oft reicht der Barcode nicht aus, erlaubt erst RFID eine dauerhaft sichere Identifikation. Mit dem Logomatic 400 T können auch Hybridetiketten von Rollen abgezogen, variabel in X- und Y-Richtung und sogar auf gewölbten Flächen positioniert werden.

Krantechnik wieder aufgegleist

Foto: Tadano Demag

Demag- und Tadano Faun-CEO Jens Ennen berichtet, dass die Gläubiger von Tadano Demag und Tadano Faun im Rahmen der Erörterungs- und Abstimmungstermine in Zweibrücken den Sanierungsplänen für beide Unternehmen zugestimmt haben.

Automatisch im Bilde

Foto: Zetes

Die zweitgrösste Brauerei in Tschechien, Staropramen, betreibt ein Lager, in dem permanent 20 bis 40 Mitarbeitende gleichzeitig unterwegs sind. Es herrscht reger Staplerverkehr. Jetzt wurden über den Ladetoren Kameras mit automatisierter Bildverarbeitung installiert.

Aufholjagd beim Wiegen

Bislang kamen im Industrie- und Produktionsbereich überwiegend Wägezellen zum Einsatz, die nach dem Prinzip der elektromagnetischen Kraftkompensation (EMK) funktionieren. Doch die Dehnungsmessstreifen-Technologie – lange Zeit vergleichsweise teuer - hat Terrain gutgemacht.

Labile Chargen heben

Eine Alternative zu runden Saugern sind längliche Saugplatten. Sie kommen in der Intralogistik vor allem dann zum Einsatz, wenn instabile Kartonagen oder leicht gewölbte Bauteile sicher und schonend zu bewegen sind. Vakuum-Spezialist Schmalz schafft in der SAOF-Baureihe jetzt bis zu 50 Kilo schwere Ware.

Fehlerquote nahe Null

Nicht direkt beim Sägen, aber doch immerhin beim Kommissionieren hilft Swisslog dem Weltmarktführer für Outdoor-Arbeitsgeräte Stihl mit Pick-by-Light die Fehlerquote geringstmöglich zu gestalten. In Italien soll eine hochmoderne AutoStore-Anlage entstehen.

Agenten im Einsatz

Agenten an Bord

Nicht in «geheimer Mission» unterwegs, aber bei einer geringeren Anzahl von Fahrzeugen auch nicht auf einen teuren Leitstand angewiesen: Der AGV L1 von Safelog ist in der Lage, selbständig mit anderen Fahrzeugen sowie umliegenden Produktions- und Logistikanlagen zu kommunizieren.

Netzwerktechnik als Lager-SOAP

Die «Charts» des IFOY (3): MSC Technologies lagert mit zwölf Hänel Rotomat-Lagerliften über zwei Etagen hinweg Displays, Touch-Lösungen, eingebettete Elektronik- und Wireless-Module. Die gesamte Fertigung kommuniziert über ein «Simple Object Access Protocol» nahtlos mit dem ERP-System.

TGW versorgt «Outfitters»

FlashPick-Platz

Erklärtermassen «blitzartig» soll es gehen mit dem vollautomatischen «FlashPick», den das Livestyle-Fashion-Unternehmen in Kansas City als Auftrag an die Österreicher vergeben hat. Das neue Fulfillment-Center soll 2023 in Betrieb gehen und umfasst 46 manuelle Kommissionier-Arbeitsplätze.

Mehr Hubraum im Kubus

Wer hier schwarzsieht, dem ist nicht zu helfen. Der B1 von Autostore hat einen 2. Platz beim Robotics Award der Deutschen Messe gewonnen. Fast halb so gross wie der rote R5, schafft der B1 Platz für noch mehr Effizienz. Der Hubmechanismus für die Behälter ist mittig im Inneren untergebracht.

Fabrik im 20-Fuss-Container

Impfstoff herstellen kann nicht jeder. Masken schon eher. Minifabriken im Container sind schnell installiert und können 50 bis 100 Alltagsmasken pro Minute produzieren. Bei Festo schufen 20 Konstrukteure und Monteure anhand eines 3D-Modells die Basis für skalierbare Anlagen in der Frachtbox.

Noch Luft nach oben

«Predictive maintenance» mal anders: In pneumatischen Systemen können Sensoren den Luftdruck messen und aus den Daten auf den Zustand des Gesamtsystems, Mängel und Leckagen schliessen. Der Energietechnik-Spezialist Emerson treibt hohen Aufwand bei der Auswertung.

ReBeL im Geschirrspül-Format

Roboter sind oft Schwergewichte, benötigen entsprechende Verankerung und robusten Unterbau. Hohen Anteil hat daran das Getriebe. Kunststoffspezialist igus bietet jetzt Wellgetriebe an, die etwa in der letzten Achse von Gelenkarm-, Portal- und Delta-Robotern eingesetzt werden können und extrem leicht sind.

Schwelle für Roboter senken

Foto: Kuka

Der Einstieg in ein funktionierendes Robotiksystem scheint manchem einfach zu schwierig. Angenehm wäre eine Implementierung, die nicht nur von Experten zu bewerkstelligen wäre. Kuka strebt – unter anderem mit Lösungen von Swisslog – die intuitive Handhabung an.

"Kumpel" schaut genauer hin

Typisches Feld für das ifm-Assistenzsystem «mate» (zu deutsch: Kumpel, Kamerad) sind Handarbeitsplätze, an denen eine Ware mit Kabel und Bedienungsanleitung in einen Karton verpackt werden muss. Die 2D/3D-Kamera überprüft, ob die Arbeit korrekt ausgeführt wurde.

Mammutaufgabe bewältigt

Das Planungs- und Beratungsunternehmen io-consultants setzte gemeinsam mit BMW in einem dreijährigen Projekt die Werkserweiterungen in Dingolfing und Wallersdorf um rund 185.000 m² zur Lagerung von Ersatzteilen um. Herzstück in Dingolfing ist ein vollautomatisches Hochregallager für 70000 Gitterboxen.

Mit Intersport in Oinofyta

OSR Shuttle Evo

Mit dem hochdynamischen Shuttle-System OSR Evo von Knapp soll künftig die komplette Intralogistik für den Sportartikel-Handel von Intersport mit Filialen und Online-Shops in ganz Griechenland, Rumänien, Bulgarien und Zypern abgewickelt werden.

Sieben auf einen Streich

Jungheinrich realisierte für den Bautechnik- und Werkzeug-Anbieter Arthur Weber ein neues Zentrallager mit 8000 Palettenplätzen. Es ersetzt sieben zuvor an jeweils unterschiedlichen Standorten betriebene Lager. Die alte Distributionspolitik war durch die diversen Örtlichkeiten etwas kompliziert geworden.

Hängeware in Dubai angesagt

Garment-on-Hanger (GOH) heisst das System, mit dem die Landmark-Gruppe auf 265 000 Quadratmetern in ihrem neuen Distributionszentrum zwei Millionen Textilartikel versorgt. Mehr als 1200 Shutttles sind unterwegs. Es ist die grösste Anlage dieser Art, die Dematic bislang gebaut hat.

Umgebungslärm ausblenden

Bluetooth-Headsets haben Vorteile. Ungeachtet gegenteiliger Beteuerungen war es über Jahre hinweg aber kaum vermeidbar, dass in akustisch stark belasteten Umgebungen – wozu nun mal auch Logistikhallen gehören - mit Qualitätsverlusten bei der Spracherkennung zu rechnen war. Mit dem HS01 BT, heisst es, sei das jetzt «over».

Neue Schnittstelle für AGVs

Foto: VDMA

 Nutzer und Hersteller von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) haben sich zusammengetan, um beim IFOY-Testcamp in Dortmund die neue Schnittstelle VDA 5050 zu demonstrieren, mit der Systeme und Steuerungssoftware von FTS herstellerunabhängig miteinander kommunizieren können.

Seite 1 von 3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.