X

Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Die Nummer 1 im Bereich der Schweizer Logistik-Online-Magazine

14 Innovationen im IFOY-Finale

Foto: Impact

Die Nominierten spiegeln wider, wohin die Reise künftig geht: Neben Staplern und klassischer Lagertechnik stehen automatisierte Lösungen, Software und mobile Roboter im Fokus. Im Finale des Wettbewerbs wurden unter 29 Einreichungen jetzt die ausgewählt, die sich Ende März den Tests und der Jury stellen sollen.

Easyfairs setzt neuen Messetermin

Nun also doch nochmal eine Verschiebung, um allen die Teilnahme an den Branchen-Plattformen zu gesicherten Bedingungen zu erlauben: Easyfairs verlegt die parallel stattfindenden Messen Empack wie auch die Logistics & Automation von 26. / 27. Januar auf den 30. und 31. März in Bern.

1,88 Sekunden in der Box

Der neue Formel-1-Weltmeister Verstappen, der Lewis Hamilton noch in der Schluss-Phase überholte, rangiert bei DHL nicht allein an erster Stelle. Es gab auch Preise für den schnellsten Boxenstopp und die schnellsten Runden aus der Hand der «First Lady» unter den emiratischen Rennfahrern, Amna Al Qubaisi.

Ackerbau im Hochregal

Deutschland-Pavillon in Dubai.

Zeitlich hat sich die Weltausstellung in Dubai aus bekannten Gründen ein wenig verschoben: Erst Anfang Oktober 2021 konnte die «Expo 2020» mit einem imposanten Deutschland-Pavillon starten. 200 Unternehmen sind dabei – darunter auch SSI Schäfer mit einer vertikalen Farm im Hochregal für die «Stadt der Zukunft».

Hacken, packen und realisieren

Umsetzung an der Spezialmaschine.

Ein «Silicon Valley» und diverse Namensverwandte gibt es bereits. Weniger bekannt ist das «Packaging Valley», in dem sich Hersteller von Verpackungsmaschinen und Automatisierung im deutschen Südwesten sammeln um Ressourcen zu sparen. Ein Wettbewerb, getauft auf «Makeathon», ergänzt das Ganze.

Aufbruchstimmung im Kursaal

Mobilitäts-Konferenz in Bern

40 % der schweizerischen CO2-Emissionen gehen zu Lasten des Verkehrs. Bundesrätin Simonetta Sommaruga mahnte an einer Konferenz «Mobilität neu denken» vor 500 geladenen Gästen in Bern zum Umdenken im Personen- und Güterverkehr - und dazu,Transportketten klimaneutral zu gestalten.

LogiMAT um drei Monate verschoben

P.Kazander, M.Ruchty

Die internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement wird aufgrund der erneut schwierigen Corona-Situation nicht wie vorgesehen von 8. bis 10. März stattfinden, sondern auf 31. Mai bis 2. Juni 2022 verlegt.

Humanitäre Logistik im Blitzlichtgewitter

 Lynn C. Fritz

Mit langem Applaus wurden am Donnerstag der US-Amerikaner Lynn C. Fritz, Begründer der Logistik für humanitäre Organisationen, sowie die deutsche Unternehmerin Gudrun Winner-Athens, Wegbereiterin des Kombinierten Verkehrs, in Berlin in die Weltruhmeshalle der Logistik aufgenommen.

Chefinnen-Wechsel bei Easyfairs

Kristina Nadjarian

Neu und verschoben findenmit einem sorgfältigen Corona-Konzept - die Messen Empack und Logistics & Automation nun nicht am 26. / 27. Januar, sondern am 30. / 31. März in der Bernexpo statt. Rund 150 Aussteller sind angekündigt. Für Kristina Nadjarian, die die Nachfolge von Debora Holdener als Marketing & Content Managerin angetreten hat, ändert sich nichts an ihrer Leidenschaft für das Messeformat.

Ehrenplatz für Pneus mit Löwenzahn

Das Team: Gronover, Recker, Prüfer (v.l.n.r.)

Klingt verrückt – und am Schluss landete beim «Deutschen Zukunftspreis» natürlich die Entwicklung des Corona Impfstoffs durch das Mainzer Unternehmen Biontech auf dem 1. Platz. Aber der Löwenzahn, mit dem der Reifenhersteller Continental inzwischen in Fahrrad-Pneus Kautschuk ersetzt, erzielte hohe Aufmerksamkeit.

Risiko hat sich gelohnt

Rund 30000 Besucherinnen und Besucher kamen an vier Tagen zu den beiden Leitmessen «transport-CH» und «aftermarket-CH». Die Organisatoren vermelden, dass sich das Risiko gelohnt habe, die Branchenplattform trotz der bekannten Schwierigkeiten im regulären Turnus stattfinden zu lassen.

Diagnose in Sekunden-Schnelle

Oliver Keel

Am 17. / 18. November trifft sich die gesamte Schweizer Instandhaltungsbranche in Zürich. «KI» und «Smart Sensors» bereichern die «Predictive Maintenance». In einem Interview mit Markus Frutig erklärt Oliver Keel, CEO von Amplo am Beispiel von Ladesäulen, was bereits heute möglich ist, um Effizienz und Ausfallsicherheit zu steigern.

Coyote unterstützt Hall of Fame

Jaap Bruining

Der zu UPS gehörende weltweit tätige Logistikdienstleister mit Hauptsitzen in Chicago und Amsterdam engagiert sich für die internationale Ruhmeshalle der Logistik. Europa-Chef Jaap Bruining: «Unsere Branche hat ein grosses Potenzial zur Lösung der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen».

Transport CH: Volle Ladung

 Die Migros koppelt mit Kamaz

282 Aussteller haben sich zur «Nutzi», der Nutzfahrzeugmesse in Bern angemeldet - und ab heute lassen bemerkenswerte Neu-Entwicklungen auf den rund 50.000 Quadratmetern der Bernexpo auf sich warten. Der verlängerte TestDrive ist vor allem den E-Trucks, ein Mobility-Forum dem autonomen Fahren gewidmet.

GS1 Excellence Days

Am 8. und 9. Juni 2022 finden in Bern die ersten GS1 Excellence Days statt. Der Strategietag ist ganz dem Blick in die Zukunft der Konsumgüterindustrie, Transport und Logistik, der Technischen Industrien und des Gesundheitswesens gewidmet. Ein Praxistag schliesst sich an.

Hupac-Chef in der GS1-Jury

Michail Stahlhut. Foto: Hupac

Michail Stahlhut verfügt über einen starken nationalen und internationalen Bezug zur Güterverkehrslogistik. Als neues Mitglied im zwölfköpfigen Entscheidungs-Gremium des Swiss Logistics Award erwartet er sich den einen oder anderen «Kick». Die nächste Preisverleihung findet am 8.Juni 2022 in Bern statt.

«Nichts, was nicht geschehen darf»

Schlussakkord gelungen. Foto: BVL

Das Beste zum Schluss: Michael ten Hompel, Leiter des Fraunhofer-IML, und Rhenus-Vorstandsmitglied Stephan Peters riefen zum Finale des Logistikkongresses in Berlin die «Open Logistics Foundation» aus. Ein offener Anlauf zu gemeinsamen Grundlagen für künftig digital unterstützte Logistik-Ketten.

KI sagt Kapazitäts-Anforderungen voraus

Foto: BVL/Bublitz

Klingt nach einer eigentlich einfachen Sache, hat aber wohl Verbesserungs-Potential: Pascal Notz, Gewinner des BVL-Wissenschaftspreises, hat Methoden entwickelt, die Machine Learning-Ansätze mit klassischer Optimierung kombinieren, um mit mehr Daten bessere Entscheidungen im Kapazitätsmanagement treffen zu können.

Öfters mal den Ernstfall proben

Foto: BSI

Was ist das schlimmste, was einem Logistikkonzern in Zusammenhang mit Hacker-Angriffen passieren kann? Das Thema hat nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Digitalisierung an Bedeutung gewonnen – und wurde am Logistikkongress in Berlin – auch in Anwesenheit von Militärs – prominent fokussiert.

Saftladen bleibt Saftladen

Sind Logistikprozesse schlecht aufgesetzt, hilft auch die Digitalisierung nichts. In einem Hochlohn-Land laute die Frage auch nicht, ob in der innerbetrieblichen Logistik automatisiert werden müsse, sondern wie und bis zu welchem Grad. Bei Still diskutierten Experten auch am zweiten Tag des Logistikkongresses provokante «Thesen am Tresen».

Logistikpreis für «Bayern-Shuttle»

Foto: BVL

DB Cargo nutzt die Schnelligkeit von Ganzzügen so flexibel, als wären es Einzelwagen. In einem werktäglichen Umlauf werden Stahl-Sendungen der Voestalpine für drei Premiumhersteller aus der bayrischen Automobilindustrie kombiniert. Dafür gab es jetzt den Spitzenpreis der BVL in der Logistik.

Logistik zu unsicheren Zeiten

Technikteam im "InterConti"

Der Deutsche Logistik-Kongress 2021 läuft sowohl als Präsenzveranstaltung in Berlin wie auch per Streaming im Netz. Noch bis Freitag diskutieren 1200 Teilnehmende direkt im «InterConti» und über 2000 «online» über aktuelle Herausforderungen, vor denen die Branche steht.

Kopf-an-Kopf-Rennen der Ausrüster

 

«Alles bleibt anders» schickt Thomas Wimmer, Vorstands-Chef der deutschen Bundesvereinigung Logistik (BVL), dem Kongress in Berlin als «Parole» voran. So folgt zum Auftakt denn auch die «Einsicht», dass - lange bevor der Tesla «erfunden» wurde - die eMobility längst in der Flurfördertechnik Fuss gefasst hatte.

Swiss Logistics Award 2022

Bis Dienstag, 30. November, waren wieder Anmeldungen zum Swiss Logistics Award möglich - der bedeutendsten nationalen Auszeichnung für innovative Leistungen im Supply Chain Management und in der Logistik, die von GS1 Schweiz ausgeschrieben wird.

Smarte Transportwelt der Zukunft

Foto: HSU - Helmut Schmidt Universität

15000 Teilnehmer erwarten die Veranstalter des ITS Weltkongresses zu ihrer internationalen Tagung über Mobilitäts- und Logistiklösungen kommender Generationen im Messe- und Kongress-Zentrum der Hansestadt Hamburg. Man versteht sich als Test- und Pilotstadt von der City- bis zur Hafenlogistik.

Ernste Bedrohung aus der Cloud?

Wie lassen sich Angriffe auf Computer, Netzwerke, Anlagen und Logistiksysteme verhindern? Bedrohungen sind schwer abzuwehren, insbesondere wenn die Gegenseite über hohe kriminelle Energie verfügt. Das ist nur eines der Themen, mit denen sich der Logistikkongress in Berlin befassen wird.

Endlich wieder «live» im Schuppen

Erleichterung bei Organisatoren, Besuchern und der Messeleitung: Nürnberg feiert die FachPack als «Feuerwerk an Innovation und Inspirationen». 24000 Besucher nutzten die Chance, Antworten auf ihre speziellen Verpackungsfragen bei 788 Ausstellern aus 33 Ländern zu finden.

IFOY mit neuen Juroren

Rosa Maria Cherubini

Neue, aber auch bereits bekannte Gesichter, sind Peter MacLeod von «Logistics Business» (GB), Rosa Maria Cherubini vom «Il Giornale della Logistica» (Italien) und das Juryteam um «LogisticsInnovation.org» mit Klaus Koch, ITJ-Chefredaktor Christian Doepgen sowie Stapler-Experte Martin Schmid als Berater.

«Logistics Days» im Verkehrshaus

Foto: ASTAG

Eine Premiere im Verkehrshaus der Schweiz stattfindender Logistiktage ist vom 24. bis 26. September 2021 in Luzern angesetzt. Besucher haben gleichzeitig Gelegenheit im Rahmen der auf 20. bis 30. September angesetzten «Truck Days» (unter fachkundiger Aufsicht) eine Runde am Steuer eines Lkw zu drehen.

Digitale Start-up-Sieger

Foto: IML

Preisträger des «Digital Logistics Awards 2021» des Fraunhofer IML sind die Start-ups Manyfolds, logistics.cloud und AllRead MLT. Sie schafften es im Rahmen des Zukunftskongresses in Dortmund auf die ersten drei Plätze und konnten somit Preisgelder im Gesamtwert von 22 000 Euro entgegennehmen.

Gefahrgut in der Blockchain

«Dragon» soll den Weg bereiten.

Ist das wichtig, oder kann das weg? Die berühmte Frage einer Reinigungskraft, die 1986 im Atelier des Künstlers Joseph Beuys nicht wusste, ob eine Fettecke auf einem Stuhl lediglich «Schmutz» oder Millionen wert sei, liesse sich auch auf die Blockchain anwenden. Wurde auf dem Zukunftskongress aber entkräftet.

Unterkategorien

Seite 1 von 3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.