Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

Eine E-Coolpac-Batterielösung des mit Thermo King kooperierenden Schweizer Entwicklers und Herstellers von Energiesystemen AKSA (Würenlos) wird derzeit vom europaweit tätigen Logistikanbieter ECS für intermodale Transporte und integrierte Lieferketten zwischen Belgien und Holland getestet.

Verpackungs-Spezialist Mosca, kürzlich als bester Maschinenbauer Deutschlands ausgezeichnet, ist nicht nur auf der LogiMAT (19. - 21.März) präsent, sondern bei Bedarf auch auf «schwere See» eingestellt, wie sich auf der «Seafood Expo» in Barcelona zeigt. Denn auch Fisch will korrekt umschlungen sein. 

Abb.: Fressnapf

Das Fulfillment kommt voran. Noch ist es nicht so weit, dass Vierbeiner in der Lage sind, die von ihnen bevorzugten Artikel per eCommerce eigenständig zu ordern. Aber allzu weit ist der Heimtier-Bedarfs-Spezialist Fressnapf mit einem neuen Logistiksystem von Vanderlande davon nicht mehr entfernt. 

Mit genügend Kraft unter der Haube und trotzdem an nachhaltigen Kriterien orientiert präsentiert sich Staplerhersteller Clark an der diesjährigen LogiMAT in Stuttgart. Gleich drei neue 48- und 80Volt-Elektro-Baureihen decken Tragfähigkeiten von 1,6 bis 3,5 t und moderne Sicherheitsfunktionen ab. 

«KI» beschleunigt nicht nur Prozesse und Materialflüsse - und hier eben auch die Logistik. Sie hilft ihrerseits - vice versa - auch Angreifern, schneller in kritische Infrastrukturen einzudringen. Warnt die Chefin des deutschen Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik auf der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), Claudia Plattner.

Intercarat, im elsässischen Duppigheim angesiedelt und als Spezialist für Form- und Verbundteile tätig, errichtet am Heimatstandort ein neues Lager. Viastore soll den Neubau mit dem Warehouse Management System (WMS) viadat für die komplette Produktionsversorgung und Distribution ausstatten.

Abb.: IML

Als Ladungsträger bewegen Paletten Dinge von A nach B. Was wäre, wenn sie mehr als nur Ladungsträger und durch die sensorbasierte Sammlung von Bewegungs- und Mobilitätsdaten auch ein eigenständiger Träger von Informationen und Logistikdaten sein könnten?

Moderne Intralogistik profitiert von platzsparender Lagerung. In immer mehr Anlagen kommen daher Behälterkompaktlager zum Einsatz. Mit der Kompaktheit gehen aber auch Risiken in Punkto Brandschutz einher. Wagner empfiehlt bei der Planung präventiv zu arbeiten und Brandverläufe durchzuspielen.

Abb.: Sparck

Sparck, Verpackungs-Spezialist aus den Niederlanden, präsentiert zur LogiMAT (19. bis 21. März) das automatische Einschleusen mit einer Zuführfunktion, die in den bereits weitgehend optimierten Betrieb von Verpackungsmaschinen integriert werden kann.

Die Ferag geht mit einer neuen Partnerschaft mit Modula, einem italienischen Anbieter von automatischen Vertikallagern, in die Offensive, und verbindet damit eine neue Lagerlift-Produktfamilie «ferag.starlift» mit Modellen, die auf «Standard», «Slim» und «Pallet» hören. Hinzu kommt eine neue integrative Software.

AGV-Hersteller Safelog will in Zusammenarbeit mit der TH Rosenheim ein serienreifes Flottenmanagement entwickeln, das die Konfiguration und Simulation in einer virtualisierten Produktionsanlage mit dem operativen Betrieb von Transportrobotern in der Fabrik vereint.

Mit Stefan Budweit hat sich Staplerhersteller Clark dieser Tage einen Profi als Chief Operating Officer  «geangelt», der zuvor für Toyota und Jungheinrich tätig war. Thomas Bach startete 2015 seine Karriere bei Clark Europe als Entwicklungsingenieur und rückt nun in die Führungsriege auf.

Die Sensor-Spezialisten von Leuze präsentieren auf der LogiMAT in Stuttgart intelligent vernetzte Anlagen, nach eigenen Angaben «das kompakteste Laser-Positioniersystem am Markt», und eine neue Zugangssicherung für Übergabe-Stationen zwischen Robot und FTS mit Laserscanner. 

Nicht nötig, sagen die meisten. Aber eine Unzahl an Neuentwicklungen und Innovationen, die an der diesjährigen LogiMAT ihren Auftritt haben werden, sieht verdächtig danach aus. Neben neuen Staplerserien stehen in den Hallen 9 und 10 insbesondere neue Antriebssysteme und Speicher, Assistenzsysteme aber auch die «Fahrerlosen» im Fokus. 

Die Euro9000-Lok von Stadler ist ein beeindruckender Koloss, der 2019 erstmals auf der InnoTrans vorgestellt wurde. Der Vermieter von Schienenfahrzeugen Alpha Trains schloss jetzt einen Full-Service-Vertrag mit dem Hersteller ab. Stadler reklamiert mit ihren 9 MW Leistung die «stärkste Lok in Europa» für sich. 

Verpackung schützt das Packgut, ist Werbeträger und muss gut zu handhaben sein. Material und Produktionskosten spielen eine Rolle, Wiederverwertung wird immer wichtiger. Das Verpackungs-Institut SVI bildet Profis aus, die auf Fach- und Führungsebene Verpackungen entwerfen und die Produktion planen. 

J.Drömer

Die Fördertechnik- und Intralogistik-Sparte des VDMA hat den 44jährigen Jan Drömer einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der CIO von ek robotics übernimmt den Vorsitz für die nächsten zwei Jahre und folgt auf Steffen Bersch, der sein Amt mit dem Ausscheiden bei SSI Schäfer abgegeben hat.

Das Projektteam

Wenn es künftig bei einem dieser Lkws heisst, er sei mit «Volldampf» unterwegs, wird damit einer mit Wasserstoff-Antrieb gemeint sein, der für DHL im Verteiler- und Linienverkehr fährt und statt Abgasen hinten am Auspuff nur noch kleine Dampf-Wölkchen ausstösst. 

Foto: THD

Mehr als 1300 km an Schienenwegen könnten in Deutschland reaktiviert werden, ergab eine Studie aus 115 Projektansätzen. In 2022 wurden allerdings nur 8 km Schienennetz reaktiviert, in 2023 keine einzige Strecke. Die «Allianz pro Schiene» fordert, den Güterverkehr stärker einzubeziehen. Vorbild: die Schweiz.

Die Wiederinstandsetzung des Regelbetriebs im Gotthard-Basistunnel verläuft laut SBB gegenwärtig nach Plan. Neben der Reparatur der Fahrbahn wurden die beiden Schnellfahrweichen in der Multifunktionsstelle Faido ersetzt. Die SBB geht davon aus, dass sie den Normalbetrieb im September 2024wieder aufnehmen kann.

 

Wartezeiten, Leerfahrten und zu lange Standzeiten sind der Schrecken von Betreibern grösserer Flotten von Flurförderzeugen. Das Start-up der «MotionMiners» wartet von 19. bis 21. März anlässlich der LogiMAT mit einer sensorbasierten Fuhrpark-Analyse auf, die in Halle 8 präsentiert wird.  

Immerhin sechs Jahre – nach Angaben der Messe München «pandemiebedingt»  - hat es gedauert, bis in Shanghai wieder der chinesische Ableger der «transport logistic»  stattfinden kann. Von 25. Bis 27.Juni werden wieder 700 Aussteller und 30.000 Besucher zum fernöstlichen Treff der Logistik- und Luftfrachtbranche erwartet. 

In einer exklusiven Session im Rahmen der «Exhibitor Insights» wird Vanderlande gemeinsam mit dem Schweizer Online-Händler Digitec Galaxus an der LogiMAT auf der Bühne stehen um zu  erläutern, welche Herausforderungen im eCommerce hinter den Kulissen zu bewältigen sind.