Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

Th.Saas

Hamburg arbeitet mit der Hafengesellschaft HHLA und der deutschen Flugsicherung am Standardmodell eines «U-Space-Luftraums» über der Hansestadt, in dem alle Daten des Luftverkehrs miteinander verknüpft werden sollen. Das Verkehrsministerium unterstützt das 4-Mio.-Projekt mit 70 Prozent der Kosten. 

 Abb.: Innok Robotics

Interessante Gerätschaft bereichert auch diesmal wieder den International Forklift of the Year (IFOY)-Award, dessen Testrunden von 8. bis 11. April in Dortmund angesetzt sind. Unter den Nominierten auch der Transport-Robot «Induros», der sich unterbrechungsfrei sowohl «indoor» als auch «outdoor» zurechtfinden soll. 

Bereits im Vorfeld der LogiMAT (19. bis 21. März) sind über 100 Premieren und Neuvorstellungen angekündigt. Darunter zahlreiche exklusive Welt- und Europapremieren. Der Reigen beginnt am Eingang Ost, wo am ersten Messetag das «Beste Produkt» gekürt wird, und auch eine Mobile Cobot-Entwicklung ihren Erstauftritt feiert. 

 Bisher... Abb.: MileMover

Der Schweizer Bahnhersteller Stadler hat eine Ausschreibung über 16 batterieelektrische Triebzüge für die Rock Island-Linie der Metro in Chicago gewonnen. Der Erfolg schliesst sich an die Wasserstofftriebzüge für Caltrans (Kalifornien) sowie bereits etliche Fahrzeuge mit alternativen Antriebslösungen für die USA an.

Cuautepec Mexico City

Manchmal ist das Chaos am Boden so gross, dass es nur noch einen sinnvollen Weg gibt, sich von A nach B zu bewegen: Durch die Lüfte. Seilbahnhersteller Doppelmayr macht Lateinamerika zum Vorreiter. Nach La Paz und El Alto in Bolivien sind fünf weitere urbane Anlagen in Bogotá, Mexico City, Uruapan und Santiago de Chile geplant.

 R.Colohan, D.Johnston.

Das Hyster-Werk in Craigavon, etwa 30 Meilen von Belfast entfernt, wurde 1981 offiziell eröffnet und hat sich zum grössten Gabelstaplerwerk Grossbritanniens entwickelt. Jetzt wurde der 500.000ste Stapler, ein J1.6XNT, an die örtliche Filiale von FareShare, der ältesten Wohltätigkeitsorganisation Grossbritanniens gestiftet.

Gebrüder Weiss hat 2023 mit 2,47 Mrd. Euro Umsatz abgeschlossen (2022: 3 Mrd.), teilt das Unternehmen mit. Geopolitische Konflikte und die global gedämpfte Wirtschaft wirkten sich negativ aus. Trotzdem wurden 187 Mio. Euro in den Standort- und Serviceausbau investiert. Durch Corona hatten sich viele Projekte zunächst verschoben. 

Abb.: Zero Petroleum

Der gleichnamige Schweizer Automobil-Rennstall aus Hinwil, der Mitglied des exklusiven Clubs der Teams ist, die an mehr als 500 Formel-1-Rennen teilgenommen haben, entwickelt sich auf und neben der Rennstrecke permanent weiter. Scania wird das Team in der europäischen Formel-1-Saison logistisch unterstützen.

Komplexe Zusammenhänge bedürfen der Vereinfachung – vielleicht auch in der Art eines Comic Strip. DHL hat 2023 in «schwachem Marktumfeld» mit 81,8 Mrd. Euro weniger als im Vorjahr (94,4 Mrd.) umgesetzt – sich aber als ausgesprochen widerstandfähig erwiesen, und auch seine CO2-Bilanz um 1,3 Mio. t reduziert. 

Bis Anfang Mai können sich Hilfsorganisationen wieder um die «Lynn C. Fritz Medal for Excellence in Humanitarian Logistics» bewerben. 2023 ging die Auszeichnung an die US-Organisation International Medical Corps für ein kollaboratives Projekt zur Steuerung von Hilfslieferungen auf der letzten Meile. 

Abb.: ferag

Die Ferag verleiht ihrem um Lagerlifte und das neue WMS «doWarehouse» erweiterten Intralogistik-Spektrum unter der Rubrik «Unified Control System» Nachdruck. Mit den vereinfachten Schnittstellen sollen auch bislang oft ärgerliche Hemmschwellen bei der Implementierung kein Problem mehr sein.

Frachter beim Entladen. Foto: MSC

Spärlich sind die Informationen, die zur dieser Tage von Huthi-Rebellen beschossenen MSC Sky II vom Hauptsitz der Mediterranean Shipping Company (MSC) aus Genf verlauten. Übereinstimmenden Meldungen zufolge war das Feuer an Bord schnell gelöscht. Das Containerschiff setzte seine Fahrt nach Djibouti fort, wo die Schäden nochmals begutachtet werden. 

Spannende Diskussions-Teilnehmer kommen bei Swisslog mit Anwendern wie Albert Heijn B.V., Bartels Langness und der Drogeriemarktkette dm anlässlich der bevorstehenden LogiMAT (19. bis 21. März) zum Meinungs- und Erfahrungs-Austausch aufs Podium in Halle 1. 

U.Panenka

Jungheinrich stärkt mit Udo Panenka die Verankerung der Schwerpunkte Mobile Robots, Automated Storage & Retrieval Systems und Lagereinrichtungen im Vorstand. Panenka wurde zunächst für einen Zeitraum von drei Jahren berufen. Der Vorstand wird dadurch auf fünf Mitglieder erweitert.

Foto: Kion

Stapler-Hersteller und Intralogistiker unter dem Dach der Kion (OM, Linde MH, Still, Baoli, Dematic) melden für das vergangene Jahr einen Rekordumsatz von 11,434 (Vorjahr: 11,136) Mrd. Euro. Die optimierte Preisgestaltung bot einer eigentlich rückläufigen Nachfrage erfolgreich Paroli. 

Die Logistikmarkt-Studie Schweiz von GS1 und der Hochschule St. Gallen soll künftig dreimal im Jahr erscheinen, und wird somit wesentlich an Aktualität gewinnen. Die grössten Logistiker der Schweiz sind ihr zufolge immer noch Post Logistics mit 2,4 Mrd., MGB (1,8 Mrd.) und Planzer mit 900 Mio. Franken Umsatz. 

Der Schweizer Online-Händler arbeitet mit unverminderter Energie an den Bewilligungsverfahren der Bauprojekte für die Logistikstandorte Utzenstorf und Rafz. Um die Expansion in der Schweiz und Europa zu stemmen, ist auch ein drittes Operations Center in Neuenburg am Rhein geplant.

Foto: HHLA

Die Zahlen werden offiziell erst am 21. März veröffentlicht. Aber sie sorgten im Vorfeld schon wieder für Stirnrunzeln. Hamburgs Bürgermeister Tschentscher warb am Mittwoch in der Bürgerschaft erneut für den «MSC-Deal». Während der Umsatz der Hafengesellschaft HHLA auf 1,447 Mrd. Euro gesunken ist. 

Kiwi heisst der Vogel, der nicht fliegen kann, aber auch die Frucht, die wegen ihres hohen Vitamingehalts inzwischen weltweit begehrt ist. Neuseeland nennt seine eigene Staatsbahn «KiwiRail». Und bekommt jetzt weitere neun ETCS-fähige Strecken-Loks und 24 Diesel-Hybrid-Rangierloks aus der Schweiz. 

Tower in Zürich

Der Schweizer Flugsicherung Skyguide zufolge hat sich der Luftverkehr nach der Coronazeit langsamer wieder erholt, als erwartet. Im Auftrag der Schweizer Luftwaffe sicherte Skyguide erfolgreich das Weltwirtschaftsforum (WEF), den UNO-Flüchtlingsgipfel in Genf - und bewältigte drei IT-Pannen.