Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin, wenn's um Logistics News geht

Autonome Gruppe im All


Unter Schwerelosigkeit ergeben sich neue Möglichkeiten für selbst steuernde Systeme. Junge Forscher am Massachusetts Institute of Technology und vom Fraunhofer IML haben sich zu einer Initiative zusammen gefunden, die neue Potenziale erschliesst und erste Tests auf der Iss erfolgreich abgeschlossen hat.


 

Interroll war vor allem im ersten Halbjahr 2020 von Projektverschiebungen betroffen, jedoch nicht von Absagen. Die Auftragseingänge – nach derzeitigem Stand bei 548 Mio. Franken - nehmen nach Unternehmensangaben wieder zu. Für 2021 wird ein markanter Anstieg im Vergleich zum Vorjahr erwartet.

Garment-on-Hanger (GOH) heisst das System, mit dem die Landmark-Gruppe auf 265 000 Quadratmetern in ihrem neuen Distributionszentrum zwei Millionen Textilartikel versorgt. Mehr als 1200 Shutttles sind unterwegs. Es ist die grösste Anlage dieser Art, die Dematic bislang gebaut hat.

Mancher ist eher vorsichtig, wenn es bei Zement um den Kontakt vor Ort geht. Doch beim Maschinen- und Fördertechnik-Hersteller Beumer ist man sich sicher, dass sich «in den nächsten Jahren viel bewegt». Unter anderem geht es um die Umstellung von 50- auf 25-kg-Säcke. Und  enorme CO2-Emissionen.

Lauschangriff - beinahe zwecklos.

Im Gegensatz zu Baustellen, bei denen in die „eigene Tasche„ gewirtschaftet wird, dient der Taschenfördergurt in der japanischen Hauptstadt einem rein technischen Zweck: Er transportiert Schüttgut für den Hochwasserschutz sauber, geräusch- und emissionsarm durch ein Wohngebiet.

Quelle: IML / TU Dortmund / Knozowski

Kommende Woche stellen Ariel Ebklaw vom MediaLab des MIT und Aswin Ramachandran vom Fraunhofer IML in einem Exklusiv-Interview selbst organisierende Strukturen vor, die bei Raumfahrt-Missionen sowohl Container als auch Habitate sein könnten. Keine Odyssee 2001, sondern Logistik mit Schwarm-Technologie.

Grafik: DHL

Hersteller von Kühlboxen haben in den zurückliegenden Monaten alle Register gezogen, um die weltweit grösste Impfkampagne der Geschichte zu begleiten. Von Wärmedämmstoffen aus der Gebäudetechnik bis hin zu Mehrweg-Styropor ist alles vertreten. Dahinter steht eine logistische Mammutaufgabe.

Foto: Afag

Afag bietet seit 60 Jahren Zuführungs-, Handhabungs- und Transportlösungen für die Montage-Automation. Roboter konkurrenzieren schon seit Längerem den angestammten Bereich. Doch nicht immer ist ein Blechgeselle nötig, um vernünftige Ergebnisse zu liefern. Ein Wettbewerb sollte Klarheit schaffen.

Bluetooth-Headsets haben Vorteile. Ungeachtet gegenteiliger Beteuerungen war es über Jahre hinweg aber kaum vermeidbar, dass in akustisch stark belasteten Umgebungen – wozu nun mal auch Logistikhallen gehören - mit Qualitätsverlusten bei der Spracherkennung zu rechnen war. Mit dem HS01 BT, heisst es, sei das jetzt «over».

Bild: Yale

Die UX-Serie von Yale kam erstmals im Jahr 2020 auf den Markt, nachdem der Hersteller einen Bedarf an Produkten festgestellt hatte, die zwar unregelmässig eingesetzt werden, aber dennoch Effizienz und Produktivität erfordern. Jetzt soll sich der Elektro-Gegengewichtsstapler ERP16-20UXT im Breitenspektrum nicht ganz so intensiver Inanspruchnahme bewähren.

Foto: VDMA

 Nutzer und Hersteller von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) haben sich zusammengetan, um beim IFOY-Testcamp in Dortmund die neue Schnittstelle VDA 5050 zu demonstrieren, mit der Systeme und Steuerungssoftware von FTS herstellerunabhängig miteinander kommunizieren können.

Bremsscheiben- und Reifenabrieb im Fokus von Gesundheitsexperten und Ingenieuren: Sie sind nicht gerade unbedenklich. Aber es gibt noch ein weiteres Problem: Wie lassen sich Menge und Grösse von Bremsstaubpartikeln korrekt erfassen? Empa-Forscher sind dabei, ein Verfahren zu entwickeln.

Foto: Migros

«City-Logistik» kann auch einfach aussehen. In Zusammenarbeit zwischen der Migros und Pro Senectute wurden seit dem vergangenen März bereits rund 80000 Bestellungen in allen Landesteilen ausgeliefert, nicht selten sogar noch gleichentags. SameDay für Risikogruppen und Menschen in Quarantäne.

Bild: Mosca

Packstücke manuell umreifen und per Handgerät verschweissen? Ein automatisierter Prozess beschleunigt den Vorgang. Eine Maschine wie die KVZ-111 übernimmt auch das Wiegen und Etikettieren von bis zu 400 kg schweren Paletten, und speist zugleich die Daten ins ERP-System ein.

Waren schweizerischer Herkunft können nach wie vor abhängig von der jeweiligen Zolltarifnummer zollbegünstigt oder zollfrei nach «UK» exportiert werden. Aber im Vergleich zu EU-Firmen haben Schweizer Unternehmen strengere Ursprungskriterien zu erfüllen.

Foto: BionTech

Die nächste FachPack findet erst am 28. bis 30. September 2021 in Nürnberg statt. Unterdessen arbeitet die Branche unter Hochdruck an Lösungen und Transportmaterialien für die Zeit der Pandemie. Denn die mRNA-Impfstoffe erfordern sorgfältige Handhabung, damit ihre Wirksamkeit im Versand erhalten bleibt.

 Der Kühlaufbau des soeben in Indien vorgestellten BharatBenz 'BSafe Express' mit dem 28t-Fahrgestell besteht aus glasfaserverstärktem Kunststoff, XPS-Schaum und ausgewählten Materialien. Über IoT-Sensoren können Temperatur, Feuchtigkeit und Beschädigungen permanent überwacht werden.

Ergebnis des GS1-Online-Talks von Jan Eberle, Branchenmanager Transport und Logistik bei GS1 Schweiz, mit Marco Gredig, CEO des Luftfrachtspezialisten Cargologic, über Herausforderungen in der Impfstoff-Supply-Chain: Es gibt jede Menge Koordinierungsbedarf. «Ohne» geht es nicht.

Der Schweizer Logistikpreis wird in diesem Jahr bereits im Juni verliehen. Die begehrte Trophäe soll im Rahmen der GS1 Excellence Days am Mittwoch, 16. Juni 2021, vergeben werden, wo am selben Tag auch die Generalversammlung von GS1 Schweiz im Kursaal in Bern stattfinden wird.

Jeder Container ist mit einer Grundeinrichtung ausgestattet, die unter anderem vier Betten, eine kleine Küche und die Heizung beinhaltet. In einem Container können vier Personen wohnen. Der Logistikdienstleister Cargo-Partner hat in einer Hilfsinitiative acht davon nach Kroatien geschickt, vier weitere sollen folgen.

In Altdorf ist als neues Forschungs- und Innovationszentrum das «Logistikum Schweiz» im Entstehen begriffen. Ausgestaltung und Projekte nehmen langsam Form an. Die Initiatoren sehen einen neuen «Logistikknoten» im Kommen. Ab 2022 sei ein Masterstudiengang geplant.

Die neuen fahrerlosen Traktoren von AGVR sind hybrid. Sie können bei Bedarf auch manuell gesteuert werden. Mit einem einfachen Schalter lässt sich alles umstellen. Ein vollwertiges Führerhaus bietet Komfort für den Fahrer. Und für die Sicherheit sorgen die neuen Laserscanner «outdoorScan3» von Sick.

Alle Sendungen können vollautomatisiert und auf Packstückebene per Video nachverfolgt werden. Mit einer Komplettlösung kamen 134 Kameras zu trans-o-flex aufs Firmengelände am neuen Umschlagzentrum in Hamm. 98 davon befinden sich im Innenbereich. Der Betriebsrat sei in jeden Schritt miteinbezogen worden.

Die Vielfalt der Rahmengeometrie und Fahrgestell-Varianten ist beinahe unendlich. Aber durchdachte Vorgaben und eine gewisse Mindest-Kompatibilität an den Schnittstellen zu Ladungsträgern, Routenzügen, fahrerlosen Systemen und Roboterzellen zahlt sich aus. Auch, wenn´s erst einmal mehr kostet.

Foto: Continental

An der Förderstrecke sind von Inbetriebnahme, Beratung und Schulung bis hin zur digitalen Überwachung und der Wartung vor Ort moderne Lösungen gefragt. Bei Continental geht es um energieoptimierte Transportbänder, neue Geschäftsmodelle und Nachhaltigkeitsaspekte. Das Profil soll geschärft werden.

Bisher waren 3D-Technologien meist zu teuer und aufwändig, um Anlagen zu prüfen. Das Bildverarbeitungssystem In-Sight 3D-L4000 von Cognex erfasst und verarbeitet jetzt räumliche Darstellungen für Inline-Prüf-, Führ- und Messanwendungen in hoher Qualität und mit überraschender Geschwindigkeit.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.